Hauptseite> Poolpartner werden> Poolpartner im Haftungsdach

Haftungsdach? Na klar!
Anlageberatung wird Wertpapierdienstleistung.

Wertpapierdienstleistungen sind persönliche Empfehlungen an Kunden, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen (Anlageberatung: § 2 Abs. 3 Nr.9 WpHG-E). Anlageberatung ist eine Finanzdienstleistung, für die nach § 32 KWG eine Erlaubnis erforderlich ist (§1 Abs. 1a S.KWG-E).

Unter dem Begriff Anlageberatung versteht der Gesetzgeber individuelle Empfehlungen eines Beraters, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen, sofern die Empfehlung auf eine Prüfung der persönlichen Umstände des Anlegers gestützt oder als für ihn geeignet dargestellt wird. Lediglich reine Informationen, die ausschließlich über Informationsverbreitungskanäle oder für die Öffentlichkeit bekannt gegeben werden, gelten nicht als Anlageberatung.

Fazit.

Es kommt nicht darauf an, ob die Anlageberatung aus eigener Initiative des Beraters oder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden erfolgt. Wer seine Kunden berät, fällt unter das WpHG/KWG und benötigt eine aufsichtsrechtliche Zulassung.

Downloads

Kommen Sie unter
das JDC Haftungsdach!

Unser KompetenzFeld Haftungsdach. >